normal_post Autor Thema: Counter-Strike: Globen Offensive  (Gelesen 2651 mal)

Offline >WP< Weedy

  • :)
  • WolfPack Member
  • Nutzer
  • *
  • Beiträge: 803
  • Dumdidu
Counter-Strike: Globen Offensive
« am: 01. Oktober 2014, 15:04:33 »
Hallo,

ich habe gesehen, dass es für CS:GO noch keinen Thread gibt, also erstelle ich diesen hiermit!

Während mir CS 1.6 damals wenig gegeben hat, finde ich CS:GO sehr ansprechend.

Große Veränderung: Wettkampf-Modus!

Es gibt einen Wettkampf-Modus. Während die Kämpfe bis zum 10. Sieg dafür da sind, auszuloten, wie gut man ist, würfelt einen das System danach immer mit in etwa gleichstarken Gegnern zusammen. Mal stärker, mal schwächer, um herauszufinden, ob man Auf-, Absteigen oder im Rang bleiben sollte. Damit hält sich auch der Frust in Grenzen.

Das nervigste sind ab und zu die Mitspieler, die sich gerne mal in allen möglichen Sprachen, aber hauptsache nicht Englisch unterhalten oder leicht bis stark flamen. In jedem Fall gibt es die Möglichkeit, die Kommunikation zu blockieren. Als Kontrast gibt es natürlich auch nette Mitspieler, bei denen das Spielen Spaß macht. Im Grunde gleichen sich die Parteien gerne aus.

Ein Wettkampf spielt stets auf einer offiziellen Karte mit 10 Spielern - 5 pro Team. Es werden bis zu 30 Runden gespielt oder bis das erste Team 16 Runden gewonnen hat. (bei gleichstand nach 30 Runden -> Draw) Nach 15 Runden wechseln die Seiten.

Es gibt auch andere Spielmodis, Arms Race, Demolition, Deathmatch und Casual, darüber kann man bspw. hier lesen.


Allerlei Neuerungen

CS:GO bietet Lobbies, Bots übernehmen, einen verbesserten Zuschauer-Modus, Waffenskins, ein verbessertes Kaufmenü und viele Kleinigkeiten, die mir nicht auffallen, da ich die Vorgänger nicht ausgiebig gespielt habe.


Lobbies

In Lobbies kann man Freunde und Freundesfreunde einladen / einladen lassen, um gemeinsam die Spielmodis zu spielen. Für den Wettkampf-Modus passen 5 Leute in eine Lobby (maximal Anzahl Spieler pro Team im Wettkampf-Modus), für die anderen Modi bis zu 10.


Bots übernehmen

Wenn ein Bot im eigenen Team spielt, kann man diesen übernehmen. Hierfür schaut man dem Bot zu und drückt E. Ich finde das Feature interessant, da man somit nie dem Skill der Bots ausgeliefert ist, wenn alle menschlichen Spieler tot sind. Es erleichtert außerdem das Kicken verschiedenartig nutzloser Spieler im Wettkampfmodus, da man statt bspw. einem AFK-Spieler oder gar einem Spieler der einen timeout hatte oder gegangen ist, einen Bot hat, den man später übernehmen kann.


Verbesserter Zuschauer-Modus

Die Verbesserungen des Zuschauer-Modus sind im Wettkampf wichtig. Im Zuschauer-Modus sieht man die Flugbahn der Granaten des eigenen Teams. Außerdem sind Teamkameraden durch die Wand sichtbar. Man könnte meinen das wäre unfair, ist es aber nicht.

Der schnelle Wechsel von aktivem Spieler zu passivem Hilfsinstrument macht das Team-Spiel noch interessanter. Entweder plappern die Toten einem wie bösartige Stimmen im Kopf sinnlose Infos zu oder sie bieten nützliche Informationen (Wo war der Gegner, der sie erschossen hat? Ist auf der anderen Seite der Karte etwas wichtiges los? Hört ihr was,was ich nicht höre?). Die Möglichkeiten, als Zuschauer die Ingame-Spieler zu koordinieren sind umfangreich. Dadurch ist man selbst nach dem Ableben noch motiviert etwas zu tun - wobei diesen Teil manche ganz anders sehen, das ist eher ein subjektives Empfinden von mir.


Waffenskins

Waffenskins bringen etwas Prestige ins Spiel. Es ist eine gelungene Abwechslung und auch wenn viele nichts davon halten, für "nutzloses" Geld auszugeben, finde ich es doch sehr erfrischend. Es nimmt den Waffen die Langeweile und manche Spieler, wie z.B. unser Ex-Member Chu, handeln damit hin und her. Es gibt Skins in verschiedenen Farben und Formen. Für Messer gibt es gar ganz andere Modells mit neuen Animationen. Chu sagte mal über ein Messer (Karambit, wenn ich mich nicht täusche), es wäre so kurzweilig damit rum zuspielen, dass er es nicht mehr benutzt, weil es vom eigentlichen Spiel ablenkt. Skins sind zahlreich und reichen von stylisch bis zu lustig ( BRATATAT! http://csgostash.com/skins.php?name=Negev+Bratatat&id=476 ).


Verbessertes Kaufmenü

Das neue Kaufmenü ist rund. Mit ein wenig Eingewöhnung kann man damit mit der Maus sehr schnell kaufen - was mir persönlich lieber ist, als Zahlendrücken. es wird direkt ersichtlich, was man sich leisten kann und was nicht. Das finde ich offensichtlicher, als mit dem Listen-Menü in CS 1.6.


Preis & Co.



Als Valve-Spiel ist CS:GO tief in Steam integriert. Im Steam Workshop kann man sich Maps holen und auch das Invite-System für Lobbies läuft über die Steam-Freundesliste.

CS:GO kostet normalerweise 13,99 €, im Angebot wird es oft günstiger. CS:GO kann man auf der CS:GO Steam-Seite kaufen.

Derzeit gibt es auch das Valve Complete Pack bis 19 Uhr für nur 23,24 €, in dem CS:GO enthalten ist.

Offline >WP< BIGBOOBS

  • WolfPack Member
  • Nutzer
  • *
  • Beiträge: 223
  • Ya dawg waz up?
Antw:Counter-Strike: Globen Offensive
« Antwort #1 am: 01. Oktober 2014, 19:49:33 »
Was mir bei CS:GO immer wieder auffällt, ist wie ähnlich das System mit dem von Dota2 ist. 10 Kalibrierungsspiele um einen Rang zu erhalten und je nach dem wie gut man ist, hat man die größten Assis aus aller Welt in seinem Team. Ich glaube ich muss es mal wieder spielen :)
Whether it be a rock or a grain of sand, in water they sink the same.

Offline BillWaka

  • Nutzer
  • Beiträge: 1
Antw:Counter-Strike: Globen Offensive
« Antwort #2 am: 25. Oktober 2019, 08:02:26 »
Gutes Spiel! Und jetzt ist es völlig kostenlos. Valve hat entschieden, dass ein durch den Skins-Markt erzeugter Cashflow ausreicht

Link zu Shopseite entfernt da er für die Aussage keine Bedeutung hat und das Dein erster Post war - Trouble
« Letzte Änderung: 25. Oktober 2019, 16:41:27 von Troubleshooter »

 

Seite erstellt in 0.258 Sekunden mit 24 Abfragen.