normal_post Autor Thema: Virtual Reality VR  (Gelesen 3015 mal)

Offline >WP< Troubleshooter

  • WolfPack Member
  • Nutzer
  • *
  • Beiträge: 892
  • aka Trouble
Virtual Reality VR
« am: 31. Oktober 2016, 00:30:11 »
Mein erster Eindruck zu VR mit der HTC Vive.

Positiv
  • VR im sitzen ist beeindrucken
  • VR stehend & bewegend im Raum ist außergewöhnlich
  • HTC Vive Hardware macht einen sehr guten Eindruck (Verarbeitung, ...)
  • speziell VR ausnutzende und dafür ausgelegte Spiele vorhanden, inkl. gutem Genre Abwechslungsreichtum

Negativ
  • Teuer! Leistungsstarker PC, VR Brille, Spiele, Add-Ons wie VR Cover
  • Grafik gut, muss aber noch deutlich besser werden um z.B. sitzend langfristig den Monitor zu ersetzen
  • mehrere Stunden stehen / bewegend VR zu spielen dürfte je nach Game deutlich anstrengend werden (könnte auch positiv gewertet werden ;) )

Fazit:
  • Für technikbegeisterte Gamer sehr zu empfehlen!
    • Und wenn ihr Gelegenheit dazu habt unbeding ausprobieren.
  • Für casual Gamer der auch aufs Geld schaut ist meine Empfehlung abzuwarten.
    • Auch wenn die weitere Entwicklung und Kostenstruktur von VR wie so oft an der Nutzung hängt.
    • Und auch wenn ich noch keine schnellen Technologiesprünge erwarte.
VR wird imho auch langfristig nicht den Monitor im Gaming verdrängen.
Ich vermute es wird weiter Top-Spiele geben die am besten am Monitor sind und daneben Top-VR-Spiele die auf virtuelle Realität bauen.


Ein paar Details:

Grafik
  • Vor hellen glatten Hintergründen sieht man deutlich die geriffelte Struktur der Linsen.
    • Keine Ahnung warum Steam/HTC genau das erste Tutorial mit einem glatten hellen Hintergrund ausgestattet haben um dies besonders hervorzuheben ???
    • Im bewegten Spielfluß vergisst man dies aber schnell, dann fällt es nur selten auf.
  • Bei Spielen die ursprünglich nicht VR Titel waren ist die Schrift oft schlecht lesbar.
    • Es gibt Workaround Settings dies wieder deutlich zu verbessern (klappt aber wohl nicht bei Unreal-Engine Spielen).
      • Leider sind diese nicht integriert -> in Foren suchen und Steuerfiles editieren (Schlagworte Supersampling & rendertargetmultiplier).
      • Die gehen auch auf die Leistung, da muss man einen guten Mittelwert finden.
  • Zum Rand wird das Bild unscharf.
    • Viel davon hängt wohl noch an Einstellungen (z.B. genaue Position am Kopf), aber ganz weg geht es wohl nicht.
  • Total cool ist es ganz nahe an Details heran und herum gehen zu können.
  • Einige Waffeneffekte die ich bisher gesehen habe sind im VR wieder beeindruckend (Pistole seitlich halten - aber vorsicht, sich nicht ins "Gesicht schießen"  8) )
Leistung
  • Die VR Spiele laufen bei mir absolut einwandfrei (uralte CPU aber dafür fast Top Graka, siehe unten).
  • Bei hohem Supersampling (siehe oben Grafik) von eigentlich nicht-VR-Spielen wird es ruckelig, da muss ich noch den besten Mittelweg finden.
    • Das liegt ggf. auch an meiner CPU, da ein Video das ich dazu gesehen habe mit einer GTX 980Ti gut lief.
  • Mein System:
    • Intel i5 2500k (not overclocked)
    • 8GB RAM
    • GTX 1080 (not overclocked)

Hardware
  • Die Kabelführung im bewegten Raum war für mich bisher nie ein Problem.
  • Das Tracking der HTC ist super. Die Abbildung der Position der Controler ist so genau, dass man sie werfen und auffangen kann.

Spiele
  • Simulationen bei denen man sitzt sind oft auch VR fähig (Autorennen, Flugzeug/Raumschiffsimulationen).
  • Einige Spiele sind eher VR-Technologie Vorzeigeprojekte, machen aber auch Spass.
  • Es gibt schon einige Spiele die speziell in VR funktionieren und dabei sehr gut sind. Da wird z.B. im Forum fast schon rumgepisst warum es das nicht zusätzlich als "Nicht-VR" auch gibt ohne zu kapieren wie sehr das teils miteinander verknüpft ist.
  • Wenn ich bedenke wie vergleichsweise kurz Spielentwickler für die neuen speziellen VR Konzepte Zeit hatten kommt vermutlich noch einiges.

Kosten
  • Sowohl AMD als auch NVIDIA haben diese Jahr auch schon günstigere VR-Ready Grafikkarten auf den Markt gebracht. Bis ein entsprechender PC erschwinglich ist lässt sicher nicht zu lange auf sich warten.
  • Bzgl. Kosten der Spiele sind sie in dem normalen Preissegment, bieten dafür aber vergleichweise wenig Inhalte. D.h. hier kauft man am Anfang die VR Technik mit ein und umfangreiche VR Spiele werden hoffentlich folgen.
  • Die VR-Spiele sind Steam-Like schon merklich günstiger geworden und auch in den Sale-Aktionen enthalten.

VR
  • Die speziellen VR Spiele sind so cool.
    • Man steht z.B. im Spielfeld und schaut auf es herunter, wenn man sich hinsetzt ist man auf der Spielfeldebene.
    • Waffen nachladen durch Bewegungen der Hände ist unbeschreiblich. (und nein, weit weg von der Realität)
    • Das Magazin mit der linken Hand in die Luft werfen und mit der rechten Hand die Waffe zu dem Magazin führen - bäm, nachgeladen.
    • In Deckung gehen, also richtig in die Knie gehen oder einen Schritt zur Seite um die Mauer machen.
  • ... Was red ich, es gibt genug youtube Videos, aber das müsst ihr selber erleben!
  • P.S. an Horrortitel habe ich mich nicht getraut, aber wer so was mag für den sollte VR auch einen Kick geben




-> Ich werde es weiter testen :D
   
« Letzte Änderung: 31. Oktober 2016, 19:28:56 von Troubleshooter »

Offline >WP< crushy

  • WolfPack Member
  • Nutzer
  • *
  • Beiträge: 121
Antw:Virtual Reality VR
« Antwort #1 am: 31. Oktober 2016, 22:43:22 »
Danke für die ausführlichen Infos. Was für ne Graka hast dir denn genau gekauft?

Offline >WP< Troubleshooter

  • WolfPack Member
  • Nutzer
  • *
  • Beiträge: 892
  • aka Trouble
Antw:Virtual Reality VR
« Antwort #2 am: 31. Oktober 2016, 23:00:46 »
Was für ne Graka hast dir denn genau gekauft?

EVGA GeForce GTX 1080 FTW HYBRID
Ich wollte die Hauptwärmequelle direkt aus dem Gehäuse raus geleitet haben (und ggf. mich mal an oc rantasten), daher die Wasserkühlung an der Graka.
In den Spielen läuft sie auch sehr kühl, einen Stresstest habe ich nicht drüber laufen lassen.

Was ich gesehen hatte tun die guten Lüfter von Drittanbietern (also MSI, EVGA, ... - nicht das Nvidia Referenzdesign aka Founders Edition) auch einen sehr guten Job, Wasserkühlung legt nur noch etwas oben drauf.

Offline jfs

  • Nutzer
  • Beiträge: 27
Antw:Virtual Reality VR
« Antwort #3 am: 31. Oktober 2016, 23:23:34 »
Erstmal danke für den Bericht zur Vive :)

Ich möchte dir deine Vorfreude aufs OC nicht verderben, aber achte auf die VRM Temps. Zumindest was das Layout der normalen FTW angeht, war die Kühlung dort nicht unbedingt für starke Übertaktung geeignet .   :/

http://www.tomshardware.de/nvidia-geforce-gtx-1080-gtx-1070-grafikkarten-roundup,testberichte-242137-2.html


Offline >WP< Troubleshooter

  • WolfPack Member
  • Nutzer
  • *
  • Beiträge: 892
  • aka Trouble
Antw:Virtual Reality VR
« Antwort #4 am: 01. November 2016, 10:38:21 »
Danke für den Hinweis.


Ein Artikel über VR spielbarkeit mit "zu langsamen" GPUs: So viel Leistung benötigen Spiele für die HTC Vive

Ist vom März, d.h. bzgl. Treiber auch nicht ganz aktuell, aber ich finde interessant, dass z.B. Hover Junkers *) selbst mit einer GTX 770 gut läuft.

Aber Achtung, Hover Junkers ist eine Ausnahme, gesamt zeigt sich GTX 980Ti + ist zu empfehlen.


*) imho ein sehr gutes VR Spiel, aktiongeladen und auch bzgl. der Grafik zwar Comic Style, braucht sich dabei aber keineswegs zu verstecken! Und das Nachladen ist super umgesetzt :D

Offline >WP< Troubleshooter

  • WolfPack Member
  • Nutzer
  • *
  • Beiträge: 892
  • aka Trouble
Antw:Virtual Reality VR
« Antwort #5 am: 01. November 2016, 13:59:48 »
VR Raumanforderung

  • einige Spiele gehen sitzend / stehend (ohne Bewegung)
  • der große Spass kommt aber mit realer Bewegung - für viele VR Spiele erforderlich!

Mindestanforderung für die Bewegung ist 1,5*2m.
  • Ich habe bisher wenig Spiele gesehen die mehr als die 1,5*2m als Anforderung angeben.
    • Zumindest einige gehen aber trotzdem auch mit weniger Platz, z.B. Vanishing Realms ("Anfoderung" 2*2) geht bei mir Problemlos mit weniger.
  • Und ich würde sagen die 1,5*2m sind auch ausreichend. Es ist also nicht so, dass man eher z.B. 2*3m haben sollte - ist nice to have aber definitv keine dringende Empfehlung um VR Spiele richtig zu erleben.

sind 1,5*2m immer 1,5*2m?
  • viele Spiele nutzen nur den stehend bewegten Raum
    • d.h. er kann sich über ein Sofa oder Tische ausdehnen
    • Bsp Video zu Hover Junkers Raumanforderung um das zu verdeutlichen
    • gerade beim weichen Sofarand stört es auch nicht wenn man dort mit den Beinen anstößt, da kann man den Raum gut 20 cm + über die Sitzfläche legen. Bei einem harten Tisch würde ich aber weniger über die Grenze gehen, bzw. mich da langsam rantasten.
    • -> als freie Grundfläche langen oft weniger als die 1,5*2m da man in vielen Spielen intuitiv nicht mit der Nasenspitze an die virtuellen Raumgrenzen ran geht sondern sie meist nur mit den Händen auf Körperhöhe erreicht
  • einige Spiele brauchen aber die freie Fläche bis zum Boden!
    • z.B. muss man bei Vanishing Realms teils Gold vom Boden aufheben (ausser ihr lasst es liegen)
    • dort bin ich z.B. in einem Eck an eine Tasche gestoßen die bei mir leicht in dem VR-Raum liegt
    • wenn man es weiß kann man bei Bedarf den VR-Raum auch schnell so platzieren, dass die Sachen am Boden nicht genau an den Raumgrenzen liegen, dann geht das aufheben wieder - da muss man aber mitdenken ...

-> falls ihr die 1.5*2m knapp nicht habt und es z.B. nur an einem Sofa liegt ist das kein Ausschlusskriterium

Ich habe z.B. eine 46^2m Wohnung, Sofatisch und einen Hocker zur Seite geräumt (auf das Sofa gestellt) und ich habe genug Platz.

P.S. die virtuellen Raumgrenzen verleiten aber etwas dazu sie mit den Händen leicht zu verletzen, nach dem Motto ach die paar Zentimeter werden schon gehen - also wenn ihr viele Ming Vasen bei euch rumstehen habt solltet ihr dorthin einen Sicherheitsabstand einhalten!
« Letzte Änderung: 06. November 2016, 11:39:12 von Troubleshooter »

Offline >WP< Troubleshooter

  • WolfPack Member
  • Nutzer
  • *
  • Beiträge: 892
  • aka Trouble
Antw:Virtual Reality VR
« Antwort #6 am: 06. November 2016, 12:39:54 »
Filme

Bei Filmen finde ich den optischen Gittereffekt der Linsen am störendsten.

Leider gibt es kaum gute Filme zum ansehen (auch nicht kaufbar) oder ich habe die entsprechenden Seiten noch nicht gefunden.

Man kann generell zwischen zwei Technologien unterscheiden:
  • 360° Videos
    • 2D Videos die aber 360° um einen herum geziegt werden
      • man kann sich beliebig Kreisum umsehen
      • bewegen geht nicht, man sitzt am Ort der Kamera
      • oben und unten ist ein blinder Fleck
    • Hauptquelle youtube.com/360 , herunterladen mit z.B. SafeFrom Firefox Plugin (oder mit Virtual Desktop direkt ansehen - habe ich aber nicht ausprobiert)
  • 3D Videos
    • echte 3D virtual Reality
    • wieder keine Bewegung
    • bei realen Filmen Bildbereich meist auf <= 180° eingeschränkt, d.h. hinter einem ist es schwarz
    • bei computergenerierten Filem ist 360° Blickfeld möglich
  • Für beide braucht man einen extra VR Player, z.B.

-> Fazit: Filme finde ich in VR bisher recht unspektakulär (Punkt unten ausgenommen) und das Bild ist schlechter als am Monitor.
Ich kann mir aber vorstellen, dass hier noch etwas gut gemachtes kommt.


Und nun zum dem Thema das euch wirklich interessiert aka the internet is for porn

Auch hier gibt es die beiden Technologien
  • 360° = laaangweilig (schlechteres Bild als am Monitor und toll, man kann den Raum anschauen ...)
  • 3D mit <= 180° Blickfeld - now we're talking, darauf beziehe ich mich im Folgenden

  • Einige einschlägige Webseiten bieten freie Trailer bis hin zu einem freien 30min Video. Damit bekommt man sich schon sehr gut einen Eindruck der Qualität der jeweiligen Seite.
  • Durch die Bewegung fällt der Gittereffekt hier weniger auf, andererseits wäre es ganz ohne ihn hier auch deutlich besser.

  • Einstellung ist meist 1st-Person ohne Bewegung der Einstellung (Teils Szenenwechsel)
  • extreme Nahaufnahmen sind stark verzerrt und wirken dadurch sehr merkwürdig
    • wird teils umgangen indem das Gesicht zur Seite versetzt nah ran kommt, im ersten Moment ist das komisch, funktioniert aber deutlich besser als direkt - da hat ein Kameramann mitgedacht

  • Der 3D Effekt ist in dem Genre sehr immersiv! (um mal "das" VR Schlagwort anzubringen)

-> Fazit: Ja gut, äh - ich muss hier aufhören zu schreiben, will mich gerade bei einer Webseite anmelden.  ::fap::



P.S. Einen Vergleich zu Cardboard / Gear VR habe ich nicht, das müsste damit aber auch gehen da nicht wie bei Spielen extreme Rechenleistung benötigt wird. Allerdings ist dann die Bildqualität wohl noch mal schlechter.

Offline >WP< Troubleshooter

  • WolfPack Member
  • Nutzer
  • *
  • Beiträge: 892
  • aka Trouble
Antw:Virtual Reality VR
« Antwort #7 am: 11. November 2016, 22:16:36 »
Wer in Düsseldorf mal VR ausprobieren will: HoloCafé Düsseldorf

Offline jfs

  • Nutzer
  • Beiträge: 27
Antw:Virtual Reality VR
« Antwort #8 am: 22. November 2016, 10:17:58 »
http://avrlon.com/
Das Spiel heißt Elemental Combat und ist quasi Element Bändigung wie in Avatar (Serie). Bin echt auf die Entwickelung gespannt
.
Ist im Moment halt noch in ner alpha.

Offline >WP< crushy

  • WolfPack Member
  • Nutzer
  • *
  • Beiträge: 121
Antw:Virtual Reality VR
« Antwort #9 am: 29. August 2017, 15:35:26 »
Hey Trouble, grad sind ja die Rifts sehr billig zu bekommen, hat sich deine Anschaffung für dich gelohnt? Also nutzt du VR auch nach der ganzen Zeit jetzt noch oder liegt die Brille doch eher rum?

Offline >WP< Troubleshooter

  • WolfPack Member
  • Nutzer
  • *
  • Beiträge: 892
  • aka Trouble
Antw:Virtual Reality VR
« Antwort #10 am: 29. August 2017, 19:57:20 »
Sie liegt eher rum.

Gründe dafür:
- gesundheitliche Probleme wegen denen ich generell seit Monaten nahezu 0 spiele
- bisher keine Langzeitspiele in VR (die z.B. ein WoT ersetzen könnten)


Hat sich die Anschaffung für mich gelohnt? Ja, weil:
- VR raumfüllende Erfahrung finde ich immer noch super. Wenn ich wieder zum spielen komme will ich auch einige VR Spiele weiter zocken (dann würde ich hier auch ein paar meiner favorisiertesten Spiele vorstellen).
- einige tolle Spiele die so nur in VR funktionieren gibt es, allerdings vom Umfang eher Richtung Demo als AAA Game (vs siehe Punkt Horror Games unten)
- meine achtzigjährige Mutter die nie aus Europa raus gekommen ist mal in eine Unterwasserwelt zu setzen oder ihr einen 3D Eindruck von anderen Kontinenten zu zeigen - priceless

Würde ich VR empfehlen?
- Für Horror Fans scheint es bereits einige sehr gute VR Spiele zu geben (keine eigene Erfahrung).
Da diese Spiele aber schon am Monitor nichts für mich sind (ja, ich bekomme da ANGST!) ist VR damit für mich ganz sicher keine Option.
VR Vacate the room Spiele bei denen ich weiß, dass es keine Schreckmomente gibt finde ich Wahnsinn. Und ein niedlich aussehendes Comicskelett hat mir dagegen in VR schon echt als Überraschung gelangt. Wenn da ein Horror-Schreckmoment in einer "realen" VR Umgebung käme würde ich schreiend gegen meine Wand rennen.

- Ein guter Teil generelles "technisches" Interesse an früher VR Erfahrung sollte vermutlich schon vorhanden sein, sonst wird man wohl im Durchschnitt durch dem geringen Umfang aktueller Spiele enttäuscht.

- Dagegen ist warten auf neue Hardware / weitere Spiele eine Option.
Evtl. wird damit auch die Bewegung / Übelkeit weiter verbessert (es gibt aber schon schon einige sehr gut funktionierende Ansätze, aber da ist noch deutlich Luft nach oben).
Evtl. kommt DAS Spiel das nur in VR funktioniert als AAA Umfang.

=> Ich würde es nicht ohne Einschränkungen empfehlen. Falls "DAS Spiel" nicht in 1-2 Jahren kommt vermute ich sogar eher, dass VR erst mal wieder eine längere Pause macht.
Es bleibt individuell die Frage ob das Geld (Brille + Spiele + oft PC Aufrüstung) die frühe VR Erfahrung mit dem aktuellen Spieleangebot dem Einzelnen wert sind.

Falls es Dich interessiert kann ich hier noch ein paar meiner favorisierten Spiele kurz vorstellen.

P.S. Empfehlen würde ich aber in jedem Fall die raumfüllende Option (d.h. ihr braucht auch den Platz!), also bei der Rift nicht nur die Brille sondern auch die Sensoren!

Offline >WP< crushy

  • WolfPack Member
  • Nutzer
  • *
  • Beiträge: 121
Antw:Virtual Reality VR
« Antwort #11 am: 29. August 2017, 20:06:25 »
Danke für die Ausführung, hab mir das Ding jetzt bestellt. Gab aktuell das Bundle mit dem TouchBundle für 399 statt den 449 Euro, da konnte ich nicht wiederstehen. Mal gucken wann ich das erste mal gegen ne Wand renne :-D

Offline >WP< Troubleshooter

  • WolfPack Member
  • Nutzer
  • *
  • Beiträge: 892
  • aka Trouble
Antw:Virtual Reality VR
« Antwort #12 am: 29. August 2017, 23:28:03 »
Cool, freut mich hier eine weitere Meinung zu bekommen und auch etwas zur Oculus - die Controller Fingererkennung soll ja gut sein.

Wenn Du mal nach München kommst kannst Du bei mir die Vive zum Vergleich ausprobieren.


Hier eine kurze Liste von VR Spielen die ich schon gezockt habe und empfehlen würde.
Es kann in der Zwischenzeit jeweils schon bessere Alternativen geben, aber zu denen kann ich kurz etwas aus eigener Erfahrung sagen.
Bzgl. Preis musst Du sehen ob Du jeweils auf ein Angebot wartest.

  • Einstieg / gut um VR "herzuzeigen"
    • Google_Earth_VR - no-brainer
    • theBlu - graphisch eindrucksvolle Unterwasserwelt, sehr kurz aber kommt bei den Leuten als erste VR Erfahrung gut an
    • EVEREST_VR - nur etwas wenn Du Bergaffin bist, sonst würde ich das weglassen
  • Empfehlungen wenn Dir die jeweilige Art zusagt
    • Out_of_Ammo - eine Art Tower Defence (Angreifferwellen) die in dieser Umsetzung aber nur in VR funktioniert, der Wechsel in die 1st Person Perspektive der Soldaten ist flüssig und man kann sich real hinter die Sandsäcke ducken :)
    • EscapeVR_The_Basement - Vacate the Room ohne Schreckmoment, kurz aber ich fand es spannend den Ausweg darin zu suchen (auf dem Teppich kumzukriechen ... - pass auf Lampen an Deiner Decke auf)
    • Space_Pirate_Trainer - einfach, schnell - und meinen Highscore wirst Du NIEMALS schlagen!
    • Final_Approach - magst Du wenn Du Matchbox Autos als Kind hattest
    • Vanishing_Realms - Dungeon Crawler, die Welt und das Kampfsystem macht erstaunlich lange Spass, sicher noch nicht ausgereift aber in der Fortbewegebung (teleportieren) und Kampf innerhalb Deines Raumes kann man gut blocken und austeilen
  • Alternativen / Art ok / vermutlich mittlerweile besseres auf dem Markt
    • Audioshield - die Taktzuordnung könnte besser sein -> eher eine Alternative der gleichen Art suchen, aber ich finde das erstaunlich nett als Beigabe zum Musikhören
    • Raw_Data graphisch wow (ich habe mir fast in den Kopf geschossen weil ich die Waffenanimation aus allen Perspektiven sehen wollte), aber für die Spielart mir etwas zu kompliziert - eine Alternative zu Space Pirate Trainer
    • Hover_Junkers - super lässiges Waffenhandling  8) , leider kaum Leute online aber es gibt auch eine Bot Umgebung
    • Climbey - falls Dir sowas zusagt, hier gibt es auch Alternativen

Offline >WP< Troubleshooter

  • WolfPack Member
  • Nutzer
  • *
  • Beiträge: 892
  • aka Trouble

Offline >WP< crushy

  • WolfPack Member
  • Nutzer
  • *
  • Beiträge: 121
Antw:Virtual Reality VR
« Antwort #14 am: 10. Februar 2018, 00:59:37 »
Ja leider auch meine Meinung... die Teleport-Shooter nerven

 

Seite erstellt in 0.723 Sekunden mit 24 Abfragen.